Ex-Fußballprofi Michael Rummenigge gewinnt Auszeichung!

23 Projekte aus Westfalen sind Preisträger im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" und präsentieren sich ab März jeweils an einem speziellen Tag als "Ausgewählter Ort" der Öffentlichkeit.

Zu den von der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und der Deutschen Bank ausgezeichneten Projekten gehört das Navigationssystem "Landmarke" der Universität Siegen, das es Feuerwehrleuten mittels Sensortechnik und interaktiver Kleidung ermöglichen soll, sich besser in brennenden oder verqualmten Räumen zu orientieren. Weitere Preisträger sind das Projekt "Zechenmusik" des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), bei dem sich Schüler musikalisch mit der Geschichte des Bergbaus auseinandersetzen, oder die Dortmunder Online-Plattform "fussball-raritaeten.de" - ein Internetportal des Ex-Fußballprofis Michael Rummenigge, auf dem Fußballfans ein virtuelles Museum erschaffen.

Hoffnung auf eine zusätzliche Auszeichnung darf sich das Projekt "Schwarmintelligenz für die Logistik" des Dortmunder Fraunhofer-Instituts machen. Das Forschungsvorhaben, bei dem Wissenschaftler die Intelligenz von Ameisen und Bienen auf Abläufe in Versandlagern und Kommissionierstationen übertragen wollen, ist als einer von 18 Wettbewerbsbeiträgen für den Bundessieg nominiert.

Der Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" wird seit 2006 veranstaltet. Die Aktion prämiert jährlich 365 herausragende Projekte und Ideen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten.

Weitere Informationen: www.fussball-raritaeten.de und http://land-der-ideen.de

© Copyright 2009 by Soccer GmbH Münster. All rights reserved.
impressum - sitemap - partner - jobs